Politik konkreter machen

Realbegegnungen im Politikunterricht aus der Perspektive von Lernenden

Autor/innen

  • Thomas Stornig Pädagogische Hochschule Tirol

Schlagworte:

Politische Partizipation, Lernerorientierung, Demokratie, Schule

Abstract

Entfremdungserscheinungen gegenüber der Politik stehen in Zusammenhang mit der Komplexität und Unüberschaubarkeit politischer Zusammenhänge und Prozesse. Angenommen wird, dass Realbegegnungen eine schüler/-innenorientierte Methode bieten, um den abstrakten Gegenstand der Politik in Lernsituationen besser verständlich und zugänglich zu machen. Am Beispiel qualitativer Gruppenbefragungen von Schüler/-innen zweier österreichischen Schultypen wird der Bedeutung von Realbegegnungen und damit verbundenen Lernchancen nachgegangen. Hierbei zeigt sich, dass Realbegegnungen überwiegend positiv und als förderlich für die Auseinandersetzung mit Politik bewertet werden.

Veröffentlicht

2021-07-07