Das Journal dient der Dissemination von Bildungsforschung allgemein sowie von Ergebnissen von Forschungsschwerpunkten der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz, Österreich, wie beispielsweise Forschendes Lernen, Inklusionsforschung, Werte, Dipositionen, Lehrer/-innenpersönlichkeit, Entwicklung von Lernarrangements u.a.m. Im Journal sind empirische und theoretische Beiträge gleichermaßen willkommen, es wird weiters kein spezieller Forschungsansatz bevorzugt. Publiziert werden kann auf Deutsch oder Englisch, APA-Konformität wird angestrebt.

Der Name des Journals, Pädagogische Horizonte, betont einen weiten Blick auf die pädagogische Landschaft, insbesondere auch auf das Ausloten und Erweitern von Grenzbereichen, einen Fokus auf Möglichkeitswissen (im Gegensatz zu Stabilitätswissen, vgl. Engeström, 2007).

Das Redaktionsteam des Journals ist darüberhinaus selbstverständlich den Zielsetzungen der Pädagogischen Hochschule als diözesaner Einrichtung verpflichtet.

Das Journal ist eine Open-Access-Zeitschrift: unmittelbarer Zugang zum Inhalt des Journals wird basierend auf dem Prinzip gewährt, dass ein freier öffentlicher Zugang zu Forschung einem größeren globalen Wissensaustausch dient. Einreichung, Begutachtung, Layout sowie Veröffentlichung von wissenschaftlichen Artikeln sind frei von Gebühren.

Angaben zum Datenschutz: Die Daten von registrierten Leserinnen und Lesern werden ausschließlich zum Zweck der Information über neue Ausgaben des Journals verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.