Editorial 3(2) 2019

  • Emmerich Boxhofer Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz
  • Martin Kramer Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz

Abstract

Die vorliegende Ausgabe der Pädagogischen Horizonte wird ihrem Namen gerecht. Ein Horizont zeigt zumindest in unseren Breiten ein vielschichtiges Bild mit vielerlei Orientierungspunkten. Erziehungs- und Bildungswissenschaften sind beweglich. Von einer Gliederung kann man nicht ausgehen, vielmehr ist die Manifestation dieser Disziplin immer mit den aktuellen institutionellen Bedingungen einer Hochschule verbunden.

„Pluralität, ja Zersplitterung kann aber auch gelesen werden als Anzeichen dafür, dass Erziehungswissenschaft gleichsam seismographisch auf sich ständig wandelnde gesellschaftliche Problemlagen reagiert.“ (Gudjons & Traub, 2016, S. 20)

So spannt sich der thematische Bogen dieses Heftes von zwei fachwissenschaftlichen Beiträgen, die sich einerseits mit Beurteilungsrastern für mathematische Argumentation befassen, andererseits die Bedeutung von Leseförderung für das Anforderungspotenzial von interagierenden kognitiven Einheiten hervorheben, über vier sehr unterschiedliche erziehungswissenschaftliche Beiträge.

Veröffentlicht
2019-11-21