Das Projekt KUER. Religiös-ethische Bildung in einem kooperativ-dialogischen Unterrichtsprojekt der Sekundarstufe I

Autor/innen

  • Isolde Kreis Pädagogische Hochschule Kärnten
  • Birgit Leitner

Schlagworte:

kooperativ-dialogischer Religionsunterricht, interreligiöses Lernen, Kultur-Ethik-Religion (KUER)

Abstract

Isolde Kreis und Birgit Leitner fragen nach dem Mehrwert und dem Weiterentwicklungsbedarf des kooperativ-dialogischen Unterrichtsprojektes „Kultur-Ethik-Religion“ (KUER) zur religiös-ethischen Bildung in der Sekundarstufe 1, das auf der Basis der bestehenden Lehrpläne sowohl katholische und evangelische wie auch katholische und islamische Schüler/-innen und Lehrer/-innen in ein gemeinsames Lernsetting bringt; auch Schüler/-innen ohne Bekenntnis können an dieser unverbindlichen Übung teilnehmen. Die evaluierende Begleitforschung, die sich über den Zeitraum 2018–2021 erstreckt, bedient sich eines Mixed-Methods-Konzeptes und befragt sowohl Religionslehrer/-innen, Schüler/-innen und Eltern als auch Schulleitungen und Fachinspektorinnen. Der vorgelegte Zwischenbericht liefert neben vielen positiven auch manche kritische Rückmeldungen, die sich auf die Durchführbarkeit und die Weiterentwicklung des KUER-Modells in Richtung interreligiöser Kooperation beziehen. Zur endgültigen Beantwortung der Forschungsfragen ist die noch ausständige Auswertung der Daten abzuwarten.

Veröffentlicht

2020-12-23