Perspektiven von Lehramtsstudierenden auf „DaZ“

Eine Pilotstudie zum Umgang mit DaZ, Sprachbewusstheit und Diversität in der Lehramtsausbildung

  • Gudrun Kasberger
  • Danièle Hollick
Schlagworte: Deutsch als Zweitsprache, Sprachbewusstheit, Diversität, Lehrer/-innenbildung

Abstract

Aufgrund der Entwicklungslinie der Bildungsbeteiligung von Schüler/-innen anderer Erstsprachen als Deutsch in Volksschulen (BMB, 2017) und der Positionierung von Deutsch als zentraler Unterrichtssprache im österreichischen Bildungssystem kann der Professionalisierung von Deutsch als Zweitsprache (DaZ) eine steigende Bedeutung zugesprochen werden, d.h. unterschiedliche Erstsprachen an Volksschulen sind mehr Regel- als Sonderfall. In dieser Pilotstudie wird der Frage nachgegangen, was Lehrer/-innenbildung für die Umsetzung eines diversitätssensiblen inklusiven Unterrichts im Bereich DaZ beitragen kann. Dabei werden im Rahmen einer Lehrveranstaltung mit Fokus auf DaZ zu Beginn und am Ende eines Semesters (Sprach-)Einstellungen der Studierenden erhoben, um daraus erste Erkenntnisse für die Weiterentwicklung der Hochschullehre im Bereich DaZ abzuleiten. Es wird vorgeschlagen, durch theoriebasierte reflexive Auseinandersetzung eine differenzierte Sicht auf DaZ anzuregen und dies als Professionalisierungsmöglichkeit zu nutzen.

Veröffentlicht
2017-12-02
Rubrik
Fachwissenschaftliche & fachdidaktische Beiträge