Achtung Kinderperspektiven! Potenziale einer Pädagogik ‚vom Kind aus‘

Autor/innen

  • Iris Nentwig-Gesemann Universität Bozen

DOI:

https://doi.org/10.17883/pa-ho-2022-01-06

Schlagworte:

Kinderperspektivenansatz, Qualitätsentwicklung, Dokumentarische Methode, Wohlbefinden, praxisreflexive Haltung

Abstract

Pädagogische Arbeit ‚vom Kind aus‘ zu gestalten, setzt eine forschende Haltung elementarpädagogischer Fachkräfte voraus. In dem Beitrag wird auf der Grundlage von zwei Studien, in denen die Qualitätsvorstellungen von 4- bis 6-jährigen Kindern rekonstruiert wurden, aufgezeigt, wie diese zu Akteuren in Forschung und Qualitätsentwicklung werden können. Wenn pädagogische Fachkräfte die geeigneten methodischen Schlüssel einsetzen können, um die Themen, Praktiken und Relevanzen von Kindern zu erschließen, werden sie damit nicht nur dem Recht der Kinder auf Gehör und Beteiligung gerecht, sondern auch einem praxisnahen und -verbundenen Professionalisierungsanspruch.

Veröffentlicht

2022-08-02