Call for Papers 3/1 (2019)

2018-05-25

Für die Ausgabe 3/1 (2019) des Online-Journals »Pädagogische Horizonte« erlauben wir uns folgenden Call for Papers zu übermitteln:

Inklusive Bildung – Anspruch und Herausforderung für die Professionalisierung von Pädagoginnen und Pädagogen

Döbert und Weishaupt (2013, S. 7) gehen davon aus, dass erfolgreiche inklusive Bildung ohne Professionalisierung von Pädagoginnen und Pädagogen nicht umzusetzen ist. Professionalität kann und soll sich nach Terhart (2013, S. 70) berufsbiografisch entwickeln. Die Perspektive dieses Entwicklungsprozesses erstreckt sich über die gesam- te Berufslaufbahn und umfasst die (Weiter-)Entwicklung pädagogischer Fach- und Handlungskompetenzen auf einer inklusionsorientierten Grundhaltung.

Die immer schon bestehende Heterogenität der Lernausgangsbedingungen wird in einer inklusionspädagogisch ausgerichteten Perspektive noch deutlicher erkennbar und hat die Neugestaltung der Lehrer/-innen(aus)bildung maßgeblich beeinflusst. Inklusive Pädagogik ist curricular integraler Bestandteil der Ausbildung und somit Teil des Professionalisierungsprozesses von Lehrerinnen und Lehrern. Dieser Fokus wird im ersten Themenheft des On- line-Journals „Pädagogische Horizonte“ aufgegriffen.

Eingereicht werden können bildungs- und fachwissenschaftliche sowie fachdidaktische Beiträge für den Bereich der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Pädagoginnen und Pädagogen zu folgenden möglichen Themenfeldern – jedoch nicht auf diese beschränkt:

• Diversität und Inklusion
• Spannungsfelder auf unterschiedlichen Ebenen • Inklusionsorientierte Lehr- und Lernkulturen

Mögliche Fragestellungen hierzu wären:

• Wie kann Inklusion in der Aus-, Fort- und Weiterbildung umgesetzt werden?
• Welche didaktischen Konzepte erweisen sich als sinnvoll?
• Welche Kompetenzen sind für eine inklusive Bildung notwendig?
• Wie können diese Kompetenzen in der Aus-, Fort- und Weiterbildung gefördert werden? • Welche Spannungsfelder ergeben sich?

Beitragseinreichung und Deadline

Eine detaillierte Beschreibung zur Beitragseinreichung inklusive Richtlinien für Autorinnen und Autoren ist unter -> Einreichungen zu finden. Die Deadline für die kommende Ausgabe ist mit Freitag, 16. November 2018 festgelegt.

HS-Prof. Dr. Danièle Hollick und Mag. Marianne Neißl
Schriftleitung des Themenheftes